Der Sportwart informiert

Liebe Golferinnen und Golfer,

das Jahr 2020 sollte für den GC Bruchsal ein besonderes Jahr werden, feiert er doch sein 30-jähriges Jubiläum. Um diesen Anlass gebührend zu feiern gingen wir schon frühzeitig in die Planung.

Jeden Monat wollten wir Sie mit einer anderen sportlichen Aktivität überraschen. Vom Anfänger bis zum ambitionierten Spieler sollte durch die Vielfalt der Turniere das Jahr über für jeden das passende Angebot dabei sein. Besonders während unserer geplanten Jubiläumsgolfwoche im Juni, hätten wir uns in unterschiedlichen Wettkämpfen messen können.
Doch dann kam es ganz anders. Es war die ultimative soziale Bewährungsprobe und alle waren gefordert.

Umso mehr hoffen wir nach dieser unerwarteten langen Sperrzeit unserer Golfanlage doch noch sportlich in die Saison 2020, in das Jubiläumsjahr starten zu können, auch wenn das unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen geschehen muss.

Nutzen Sie die restlichen sportlichen Angebote dieses Jahres noch, um Ihr Golfspiel zu perfektionieren, auch im Hinblick auf das WHS das 2021 auch in Deutschland eingeführt wird.

World- Handicap-SYSTEM (WHS) in Deutschland
Nach dem heutigen Stand bedeutet das für uns folgendes:
Was bleibt?
- Die Handicaps werden auch zukünftig bis zu einem maximalen Handicap von 54 geführt.

- Die einzelnen Nationalverbände werden auch weiterhin entscheiden können, ob der Anstieg (Verschlechterung) eines Handicaps bei einem bestimmten Wert gestoppt werden kann. Dieser Wert liegt nach wie vor bei 26,5. Oberhalb kann sich ein Golfer nur verbessern.

- Die Kalkulation des Handicaps bleibt unverändert auf Basis des Course Ratings. Wie schon bisher gewohnt, wird je nach Abschlag, Handicap und Spieler die individuelle Spielvorgabe ermittelt, die zukünftig „Playing Handicap“ heißen wird.

- Die vorgabenwirksamen Runden über 9 Löcher bleiben.

- Vorgabenwirksame Runden außerhalb von Turnieren, EDS- Runden, sind weiterhin möglich. Hier ändert sich der Name in „registrierte Privatrunden“. Andere private Runden, also nicht vorher registrierte Runden, werden auch weiterhin nicht zur Handicap- Berechnung genutzt.

- Im WHS sind nur Einzel- Zählspiele, das Zählspiel nach Stableford, der Maximum Score und die nur selten gespielten Par oder Bogey Spiele vorgabenwirksam.

Was entfällt?
- Schrittweise Handicap Fortschreibung
- EGA-Vorgabe
- Vorgabenklassen, Pufferzonen, Herab- und Heraufsetzungsmultiplikanden werden nicht mehr benötigt
- EDS Runden nicht in Vorgabenklasse 1
- Entscheidung ob ein Turnier vorgabenwirksam ist

Was ist neu?
- Berechnung des Handicaps als Durchschnittswert
- World Handicap Index (ehem. EGA-Vorgabe)
- Registrierte Privatrunden (wie EDS) für alle Spieler
- Turniere generell handicap relevant. Von Mai bis September haben Spielleitungen nicht mehr die Wahl, ein Zählspiel- Turnier „nicht vorgabenwirksam“ auszuschreiben.

Berechnung des WHS:
- Statt das erzielte Handicap nach vorgabenwirksamen Runden herauf- oder herab zu setzen, wird zukünftig der Handicap Index nach dem Durchschnitt berechnet. Dazu werden die besten 8 der letzten 20 Ergebnisse der letzten 4 Jahre herangezogen. Aus diesen 8 wird der Durchschnitt ermittelt. Für Spieler, die weniger als 20 Ergebnisse erzielt haben, ermittelt sich deren Handicap Index aus weniger als 8 Ergebnissen.
- Im WHS werden die letzten 20 Ergebnisse chronologisch im Stammblatt des Spielers aufgelistet. Ein neu erspieltes Ergebnis steht dann an erster Stelle im Stammblatt, das bisher 20ste Ergebnis wird zum 21sten und entfällt.

Marshall im GC Bruchsal
Damit alles rund läuft, werden Sie mit Beginn der Spielsaison 2020 wieder von Marshalls auf dem Platz zu unterschiedlichen Zeiten während Ihrer Golfrunden begleitet. Dies geschieht auf vielseitigen Wunsch und deshalb sollten Sie auch den freundlichen Anweisungen Folge leisten.
Insbesondere unterstützen sie alle Spieler in Bezug auf Sicherheit und Spielgeschwindigkeit. Sie ermöglichen dadurch allen Golfern unseres Clubs, ihre Runde auf dem Platz zu genießen und nach Beendigung den Wunsch auf eine nächste Runde zu wecken.
Ebenso stellen sie sicher, dass der Spielfluss der Runde so schnell wie möglich ist und dass jede Spielgruppe ihr Bestmögliches unternimmt, um den Anschluss an die vorausspielende Gruppe zu halten.

Im Moment haben wir zwei Marshalls. Wir suchen aber noch weitere Helfer, die sie zeitweise unterstützen könnten.
Auf dem Platz erkennen sie den jeweiligen Marshall am Aufkleber auf dem Golfcart und durch eine Information am Abschlag 1.
Damit unsere Marshalls stets den Überblick über das Geschehen auf dem Platz haben wurden sie mit einem Fernglas ausgestattet, das unser Mitglied Wolfgang Sogl dem Club sponsorte.

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Golfsaison in unserem Club.
Sigrid Heuser
Sportwartin

 
 

 

0