Cockpit
 
Letzte Änderung:
13.07.2019, 10:11h

Kampf gegen das Insektensterben-

Der Golfclub Bruchsal hat neben den Spielbahnen 46 Hektar Streuobstwiesen, Hecken und was der Golfer Rough nennt. Das Rough besteht aus vielen unterschiedlichen Gräsern und Wildblumen wie Wiesenkerbel, Flockenblume, Witwenblume, Hornklee, Labkraut, Klappertopf, Kronwicke, Saat-Esparsette, Wiesenplatterbse, Marguerite, Erdrauch und Rittersporn, um nur einige zu nennen. Man könnte diese Liste noch um eine ganze Reihe von Arten ergänzen. Diese Blütenpflanzen bieten einer Vielzahl von Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen Nahrung, aber auch Käfern und anderen Insekten.
Im letzten Jahr hat der Club einen neuen Parkplatz in Betrieb genommen. Einige Teile der Böschungen rund um den Parkplatz wurden professionell mit vom NABU empfohlenem Saatgut angesät. Hier wachsen z.B. Mohn- und Kornblumen, sowie Bienenfreund. In einigen Bereichen konnten aber nur notdürftig Ackerpflanzen ausgebracht werden, um den Boden zu befestigen. Um in diesen Bereichen nun wertvolle Wildblumen wachsen zu lassen und auch den vom Parkplatz umgesiedelten Eidechsen wieder einen Lebensraum zu geben, sollen die schon vorhandenen Ackerpflanzen gemäht und mit Schnittgut von der Wildblumenwiese am Michaelisberg geimpft werden, damit die darin enthaltenen Samen hier aufgehen können. jh

 
 
0